Close
Hundehalterhaftplicht

Hundehalterhaftpflicht

Haftpflichtversicherung für Hundehalter

Da in Deutschland jedes Bundesland sein eigenes Hundegesetz hat, ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Hunde in einigen Bundesländern vorgeschrieben, in anderen wiederum nicht. Doch der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung lohnt sich auch für die Hundehalter, bei denen diese nicht vorgeschrieben ist. Schließlich muss jeder Besitzer eines Hundes für die Schäden aufkommen, die von seinem Hund verursacht werden. Das kann bei einem schweren Sach- oder gar Personenschaden richtig teuer werden. Zudem kann sich ein solcher Schaden recht schnell ereignen: Reißt sich der Hund von der Leine oder der Hand seines Halters und verursacht einen schweren Autounfall, sind allein die Blechschäden oft immens. Entsteht gleichzeitig Personenschaden, weil Menschen verletzt werden, können die Forderungen nach Schadensersatz sechs- bis siebenstellig sein. Mit einer Haftpflichtversicherung für Hunde sind bis zu 50 Millionen Euro an Schaden versichert. Damit Sie Sie die beste Versicherung und günstigste Versicherung Husums, sogar in SH, dann sollten Sie sich schnell in Husum von Gerret Weinert beraten lassen.

Tipp: Auch andere Menschen können mit dem Hund unterwegs sein

Die Hundehaftpflichtversicherung versichert nicht nur die Schäden, die der Hund verursacht, wenn er mit dem Hundehalter unterwegs ist. Der Schutz durch die Versicherung besteht auch dann, wenn sich Familienangehörige, beispielsweise die Geschwister, Eltern oder Kinder, um den Hund kümmern und mit diesem unterwegs sind. Für die Versicherung ist es unerheblich, ob die Angehörigen dabei im gleichen Haushalt leben. Auch wenn ein Nachbar, Bekannter oder Freund den Hund ausführt oder auf ihn aufpasst, werden die vom Hund verursachten Schäden von den meisten Tarifen ersetzt. Allerdings darf die Person den Hund dabei nicht gewerbsmäßig beaufsichtigen. Ein Hundehüter, der diese Tätigkeit gewerbsmäßig betreibt, braucht dafür eine eigene Haftpflichtversicherung.

Wenn der Hund beißt

Je nach Tarif leistet die Haftpflichtversicherung für Hunde auch dann, wenn dieser seinen Hüter beißt: Das gilt für Familienmitglieder, die nicht im eigenen Haushalt leben ebenso, aber auch wenn ein Bekannter, Nachbar oder Freund auf ihn aufpasst.

Die Haftpflichtversicherung für Hunde wird günstiger, wenn eine Selbstbeteiligung vereinbart wird. Dann muss im Schadensfall dieser Betrag selbst gezahlt werden. Grundsätzlich ist der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung sinnvoll, nicht nur für sogenannte Kampfhunde. Fühlt sich ein friedlicher Hund bedroht oder möchte sein Herrchen schützen, kann dieser trotzdem beißen und einen Personenschaden verursachen.