Close
Berufsunfähigkeit

BUV

Berufsunfähigkeitsversicherung Husum

Kann ein Versicherter seinen zuletzt ausgeübten Beruf aus gesundheitlichen Gründen auf Dauer nicht mehr ausüben, bekommt er von der Berufsunfähigkeitsversicherung nach § 172 Abs. 2 VVG eine monatliche Rente. Diese wird auch dann gezahlt, wenn der Versicherte in einem anderen Beruf tätig sein könnte. Es spielt keine Rolle, welche Ursache die Berufsunfähigkeit letztendlich hat, sie darf nur nicht absichtlich herbeigeführt werden. Bei den meisten Policen tritt der Versicherungsfall ein, wenn der Versicherte wenigstens zu 50 Prozent berufsunfähig ist, nur noch eine geringe Anzahl an Stunden arbeiten und wichtige Tätigkeiten nicht mehr verrichten kann. Ist das der Fall, muss der Versicherte nachweisen, dass er berufsunfähig ist, die Berichte der Ärzte einreichen, sowie eine Beschreibung der bisher ausgeübten Tätigkeit. Steht die Berufsunfähigkeit fest, wird die monatliche Rente ausgezahlt, ganz wie in der Police vereinbart. Die Versicherung Husum von Gerret Weinert ist, einer der besten in ganz Schleswig-Holstein.

Gut zu wissen: Da die gesetzliche Erwerbsminderungsrente in den seltensten Fällen ausreicht, ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll. Andernfalls ist die finanzielle Existenz bedroht.

Für wen lohnt sich die Berufsunfähigkeitsversicherung und was kostet sie?

Wer körperlich schwer arbeitet, trägt ein größeres Risiko als jemand, der nur am Computer beschäftigt ist. Doch auch die Zahl psychischer Leiden steigt – von diesen sind sämtliche Berufsgruppen betroffen. Während eine Unfallversicherung oder Dread-Disease-Versicherung nur bei Eintritt bestimmter Ereignisse zahlt, bietet die Berufsunfähigkeitsversicherung einen umfassenden Schutz, da der Grund für die Berufsunfähigkeit hierbei keine Rolle spielt. Der Unterschied zwischen den Anbietern hinsichtlich der Beitragshöhe ist jedoch enorm und hängt vom ausgeübten Beruf ab. So muss ein Maurer den vierfachen Beitrag beispielsweise eines Maschinenbauingenieurs oder eines Mathematikers zahlen, allein weil er körperlich arbeitet, während die anderen ihre Arbeitszeit über am Schreibtisch sitzen. Wer ein risikoreiches Hobby ausübt, zahlt ebenfalls deutlich mehr Prämien. Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, muss Auskunft über seinen Gesundheitszustand geben: Auch davon hängt die Höhe der Prämien ab. Prinzipiell gilt: Wer gesund ist, zahlt die geringsten Beiträge und bekommt auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Deswegen ist es sinnvoll, gleich mit dem ersten regelmäßigen Einkommen auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.